Historie - DaCapo ein Chor wird 15!

Im Herbst 2000 trafen sich vier ebenso ambitionierte wie mutige Musikanten, um über die Gründung einer kleinen Band nachzudenken. Die instrumentelle Besetzung schien durchaus akzeptabel, wenn auch teilweise das praktische Musizieren und die Banderfahrung schon etwas angestaubt waren.

Da Capo bei der Gründung im Dezember 2000
"DA CAPO der Chor", Gründungsfeier am 15.12. 2000

Aber wir hatten Glück, denn mit unserem Freund Fritz Brändle, einem begnadeten Pianisten, Klarinettisten, Saxofonisten und Musikpädagogen, stand uns ein guter Berater zur Seite. Gemeinsam mit ihm entstand ein anderer, aus heutiger Sicht ein sehr guter Gedanke: Wir gründen einen neuen Chor! Mit den in Drais bereits bestehenden Chören der Landfrauen und Männer wollten wir nicht in Konkurrenz treten, sondern mit einem gemischten Chor ein anderes Repertoire angehen.


Am 15. Dezember 2000 dann die unbürokratische Gründung gemäß dem Motto: Na denn, auf geht's! Ein Name war noch nicht gefunden, der erste Probetermin am 8. Januar 2001 im Keller der ,TSG-Halle; weiter ging's bei Fischers im Saal ab dem 16. Januar und das für einige Jahre. In der ersten Verlautbarung des Chores wurde auch unser „Generalmusikdirektor" namentlich der Öffentlichkeit vorgestellt: Fritz Brändle, er musste in der Folgezeit neben pädagogischem und musikalischem Können viel Ausdauer beweisen und viel, viel Engagement mitbringen. Schließlich die Namensgebung in einer Vollversammlung im Wohnzimmer unseres unvergessenen Tenors Günter Landua:

DA CAPO – Pop- und Gospelchor.

Chorprobe 2001 bei Fischers
Chorprobe 2001 bei Fischers

Nach 100 Tagen dann die erste Chorbilanz: Es ging fast zu wie an der Börse, also auf und ab. Fritz hatte wirklich mannhaft die schwierige Aufgabe angenommen, aus unserem bunt zusammen gewürfelten Haufen einen respektablen Chor zu formen. Die Anwesenheitsquote war nicht immer sehr berauschend, und ein ständiger Wechsel in den Stimmen bremste zuweilen den Fortgang.

Am 3. März 2002 dann große Unruhe im Chor, der erste Auftritt in der Draiser Kirche „Maria Königin". Das Stadtteilmagazin für Mainz-Drais (heute „Die Lokale Zeitung") berichtet: „Gelungene Premiere für DA CAPO. Den 21 weiblichen und acht männlichen Chormitgliedern stehen mit Fritz Brändle und dessen Studienfreund Bernhard Kreuzer gleich zwei ausgemachte Fachleute zur Verfügung. Sie geben dem jungen Chor den Schliff, den er braucht, um Gospels, Spirituals präsentieren zu können..." Zwei weitere Auftritte in der Kirche stehen 2002 noch auf dem Programm: Am 13. April aus Anlass eines Jahrgangstreffens und am 4. Mai für die musikalische Begleitung des Konfirmationsgottesdienstes. Die hervorragende Akustik in Maria Königin kommt uns sehr zugute; der Anfang ist gemacht!

Generalprobe für das Konzert 2003
Generalprobe für das Konzert 2003

„Happy Birthday” ist das Motto unseres Sommerfestes im Herbst 2003 anlässlich unseres 1000-tägigen Bestehens. Auch das Feiern klappt immer besser. So wird auch der Geburtstag unseres inaktiven Mitglieds und Video-Dokumentaristen Udo Repp besungen, ebenfalls die Taufe des „Nachwuchsdirigenten", genauer: Der Sohn von Diana und Fritz Brändle.

Inzwischen auf einen Stamm von 40 Stimmen gewachsen, beginnt im Frühjahr intensives Proben, denn am 28. März 2004 wird den Draisern die große Premiere angekündigt. Unter der Schirmherrschaft der TSG-Drais findet das Konzert vor rund 500 Zuschauern statt, unterstützt vom Draiser Grundschulchor,  jungen Gitarristen unseres Ortes und einer Einlage unseres Chorleiters mit Studienkolleg Bernhard Kreuzer, heute Stuttgart.

Im Juli 2004 finden unsere letzten Proben im Saal des Gasthauses „Draiser Hof“  bei Fischers statt. Doch gleich nach den Ferien am 19. August können wir die Proben an neuer Stätte fortsetzen: Im Altenzentrum Drais mit dem Vorteil, ein Klavier und jede Menge Platz zur Verfügung zu haben. Wachstum ist insoweit also kein Problem!

Das Jahr vergeht natürlich nicht ohne die eine oder andere Feier, sei es ein runder Geburtstag mit einem Umtrunk im Speisesaal im Anschluss an die Probe oder eine Fete im Café Klatsch, Treffpunkt für alle, die anschließend noch etwas Durst, Hunger und Zeit haben. Mal wird vor Weihnachten gefeiert, mal zum Ausklang des Sommers, Fastnachtssitzungen gibt es und so weiter.

Mit dem Landfrauenchorfand fand zu deren Jubiläum am 13. März 2005 ein gemeinsamer Auftritt in der Sport- und Kulturhalle Drais statt. Ansonsten galt es immer wieder Neues zu lernen und sich auch stimmlich zu verbessern. Da unser Dirigent eine gute Meinung vom Chor hat, fordert er uns auch entsprechend. Erste Kostproben gibt´s im Altenzentrum, wo wir sozusagen als Hauschor gelten: Ob beim Sommerfest oder zum Nikolausmarkt; inzwischen sind wir ein fester Programmpunkt im Draiser Kulturkalender.

Herauszuheben in 2006: Die Mitgestaltung eines Gottesdienstes im Gedenken an unser inzwischen verstorbenes Chor-Gründungsmitglied Günter Landua in der katholischen Kirche in Drais. Auch ihm lag gerade die Qualität des Chores sehr am Herzen.


Vor größerem Publikum singen wir dann erst wieder am 17. Juni 2007; eine wirklich gelungene Leistungssteigerung in der Kultur- und Sporthalle Drais.

Auch 2008 gab es anlässlich der 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Drais einen größeren Auftritt in einem wirklich stattlichen Festzelt am Eröffnungsabend, dem 16. Mai 2007, gemeinsam mit unserer jungen Band. Aber auch an der Draiser Kerb haben wir eindrucksvoll mitgewirkt. Seit Dezember 2007 sind wir übrigens inzwischen mehrfach auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt aufgetreten. Wir konnten immer ein buntes Programm präsentierten und haben viele Freunde gewonnen.


In 2009 gab es neben den inzwischen obligatorischen Terminen einen Konzertbeitrag in Bretzenheim und ein ganz besonderes Weihnachtsspezial mit den Kasteler Musikanten, ebenfalls unter der Leitung von Fritz Brändle.

Am 6. Juni 2010 konnten wir bei „30 Jahre Chor der Landfrauen" mit dem MGV Mainz-Drais und anderen ein Jubiläumskonzert mitgestaltet und am 29. August 2010 waren wir gleich zweimal zu hören, in Drais und in Bretzenheim. Das Publikum und wir hatten viel Spass.

Unser Geburtstagskonzert  „10 Jahre Da Capo - quer Beet -"  fand am 2. Oktober 2010 in der Draiser Kultur- und Sporthalle statt. 400-500 begeisterte Zuschauer feierten mit uns zusammen und machten diesen Abend für uns zu einem ganz besonderen Erlebnis!

 

Einen weiteren Höhepunkt unseres Chorlebens konnten wir im März 2013 auf unserem Konzert „Jetzt schlägt’s 13“ gemeinsam mit vielen Freunden und Zuschauern feiern.

Da Capo der Chor im Jahr 2014
2014